Knuddels.de Chat

Nun komme ich endlich wieder dazu, mal einen neuen Eintrag zu schreiben. Ich habe knuddels.de im Internet gefunden. Was ich sehr praktisch und niedlich finde, sind die großen Icons auf der Startseite, die nicht nur die Themenwelten des Chats repräsentieren, sondern auch gleichzeitig anzeigen, wieviele Leute sich dort jeweils tummeln. So weiß man gleich, was einen erwartet. Ein Klick auf die Themenwelt, die einen interessiert {Flirt, Over 20, Under 18, Lokalrunde, Games, Classic, Themetalk} und schon hüpft man in den Chat. - Die Frage ist nur, was machen 19jährige? ;-) Das ganze funktioniert ohne Anmeldung, aber einen Nicknamen muß man natürlich schon wählen. Nach Themen-Auswahl sieht man all die Chaträume, die zu diesem Thema passen und kann losschnattern. Neben dem umfangreichen und sehr gut besuchtem Chat-Angebot gibt es hier bei knuddels.de ein Forum, eine Fotogalerie mit Bildern von vielen Chattern (unheimlich süße Frauen dabei, oha!), die bewertet werden können, Homepages der eingetragenen Benutzer, einen Shop, Minigames und allerhand mehr. Kurzum, ein großartiges Angebot zum Zeittotschlagen. Hier kann man sicherlich einige nette Stunden verleben... Gehe zu http://knuddels.de Wenn Du keinen neuen Beitrag auf dieser Seite verpassen möchtest, abonniere den RSS Feed.
Categories: 

Kommentare

Great post. I love the icon.

JJ :D

Ihr drekigen agons

@agohn: was bedeutet "ihr drekigen agons"?
ich kenne das nicht, ich lerne gerne dazu.
;-)

hallo

Danke!

hi wie gehts will jemand chatten weiß aber nicht wie das hier geht also bin neu hier kann mir jemand helfen

Hallo ich bin Playgirl und neu hir.Und wer seid ihr?Ich möchte mich erstmal richtig vorstellen.Ich bin Narutofan und stehe voll auf sasuke!!!Kennt ihr Naruto?
Wie alt seid ihr?Auf welche Schule geht ihr?Naja ich wollte euch ja nicht mit Fragen
löchern.Also ich habe einen Hund,ich liebe es zu chaten und ich wohne in
Wolfenbüttel.Und ihr?Noch eine Sache.Könnt ihr mir mal verraten wie man diese
Smilis macht.Danke.P.S.schreibt doch bitte zurück.Eure Playgirl

hallo, vanessa ;-)
dies hier ist ein BLOG mit einer übersicht und bewertungen über chats im internet. chatten kann man hier eigentlich nicht, aber der ansturm der chatter ist so stark, daß ich hier nächste woche einen chat aufsetzen werde. evt. auch noch ein forum...
habe noch etwas geduld. geht gleich los.
wenn du zwischenzeitlich fragen hast, schreibe mir an frank.pfabigan@gmail.com.

He wo soll ich denn da drauf drücken?werst du so nett und erklärst es mir noch mal ganz genau für dumme.

hallo, playgirl,
benutze bitte nicht meine email-adresse in deinen kommentaren.
um in den chat zu kommen, klicke oben im menü auf "Live-Chat" oder den dicken Grinse-Smiley links darunter ("Chat with me").
Dann kommst Du auf die richtige Seite mit dem Chat und kannst den Chat starten bzw. dazukommen.
Dies hier ist ein _Kommentar_ zu dem Artikel über den Knuddels Chat. Diese Kommentare sind kein Chat.

Der Chat hier ist cool. Klick auf den dicken smili oben dann kommst du in den chat.

Danke ich weiß.Aber ich darf meine E-mail Adresse nicht angeben.Kannst du mir einen Rat geben?

Nun, du musst ja hier keinen Kommentar schreiben. Du kannst einfach in den Chat springen, dort musst du keine email-adresse angeben.

hallo, playgirl.
geh doch einfach zu http://mail.google.com/ dort kannst du dir kostenlos einen email-account holen und deine emails direkt im browser abrufen und schreiben. das ist ganz einfach. folge einfach den anweisungen dort.
/frank

Jetzt bin ich aber lang weg gewesen und du hast immer noch nicht geantwortet.Achso du bist auch so wie die anderen oder wie?Du ignuriest meine Fragen!!!Oder bist du nur gerade weg(einkaufen oder so).Na wenn das so ist nicht schlimm!!!Also nocheinmal.Wie alt bist du?

Hallo ich bin neu!!!Ich bin 15,5 Jahre alt undwollte mal schön chaten!!!Allerdings hallo Playgirl.Ich finde es cool was du hir schreibst und wie du bist und dasmit dem Computr tut mir leid für dich!!!Wollen wier hir immer chaten?

hi wie gehts will jemand chatten weiß aber nicht wie das hier geht also bin neu hier kann mir jemand helfen

Nochmal ganz langsam: Die Kommentarfunktion ist nicht zum Chatten geeignet. Ich schreibe hier über Chats, hier auf dieser Seite findet kein Chat statt...

Hi. ich bin jemand der jemand sucht mit dem ich ein bischen reden kann

Ausserdem bin ich auch sehr frisch hier

HALLOOOOO

Dies ist eine Seite über Chats, kein Chat...

ich habe keine freunde

ich finde knuddels coool da passiert ja nix also :P

hihi

gebt ma eure icq-nummern!

Ich suche einen Freund, also wenn ihr Interesse habt. Ich bin 14 und suche einen Jungen der nicht älter als 16 sein sollte. Ich habe blonde Haare und blaue Augen. Ich bin schlank und treibe Sport.

hallo ich heisse emrullah ich möchte ein frau kenenlernen

hallo ich bin emrullah ich möchte ein frau kenen lernen

hallo ich bin emrullah aus berlin mein e.mail adrsse ist emrullahesmer@hotmail.de ich suche ein frau kenen lernen

haii leuts

haiii leuts

http://www.laura-ich-hasse-dich.net/?uid=195933drauf gehn .. ist echt .. *rawwwr*ihr werdest nich bereun (:

hallo ich bin emrullah aus deutschland ich suche eine frau möchte kenen lernen mein e.mail adres ist emrullahesmer@hotmail.de bye

das is ja mal geeil xD lw

das stimmt nix los hier scheißeeeeeeeee

hey was geht

das ist ja auch kein chat hier, sondern ein blog _über_ chats... ^^

heyyyyyyyyyy was geht ja ..........

sorry aber darf ich fragen warum? na ja dann hast du jetzt mein msn cigdem-00-@hotmail.com

ja das ist voll doof jaaaa

bitte

das ich nicht immer raus flieggehen bei knuddels

ich finde knuddels super weil mann sehr guten kontagt und unterhaltung findet

gtufvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvVon E=mc² zur Atombombe Für viele Übersichtsartikel zu Einstein gilt: Wer E=mc2 sagt, muss auch Atombombe sagen. Allerdings wird der Zusammenhang allzu oft recht irreführend beschrieben. Dann nämlich, wenn die Rede davon ist, die große Zerstörungskraft dieser Waffe "basiere" auf der "Umwandlung von Masse in Energie", die in Einsteins Formel ausgedrückt würde, wobei die beachtliche Größe des Umrechnungsfaktors c2 für das enorme Ausmaß der Energiefreisetzung verantwortlich sei.Zehn Sekunden nach der Zündung des ersten Kern-waffentests, Neu-Mexiko, 16. Juli 1945[Bild: Los Alamos National Laboratory] Zunächst einmal: (relativistische) Masse und Energie sind bei Einstein zwei unterschiedliche Beschreibungsformen ein und derselben Größe. Hat ein System die Energie E, dann besitzt es automatisch die relativistische Masse m=E/c2; hat ein System die Masse m, dann muss man ihm eine Energie E=mc2 zuschreiben. Wer die Masse eines Systems festlegt, legt automatisch auch seine Energie fest; wer seine Energie kennt, kennt auch seine Masse. Von einer "Umwandlung" zwischen diesen beiden Größen zu reden, ist unsinnig - wo die eine ist, ist automatisch auch die andere.Was sich hinter der Kurzfassung "Masse in Energie umwandeln" verbirgt, erschließt sich erst, wenn man verschiedene Arten von Energie betrachtet. Umwandlungsprozesse von einer Energiesorte in die andere spielen bereits in der klassischen Physik eine entscheidende Rolle: Zum Begriff der Energie gehört ein Sammelsurium von Definitionen der verschiedenen Energiesorten - die Bewegungsenergie eines Körpers etwa, die Strahlungsenergie elektromagnetischer Strahlung, die Wärmeenergie oder die Bindungsenergie, die man einem System von Körpern zuschreiben muss, das durch eine Kraft zusammengehalten wird. Erst die Möglichkeit, die verschiedenen Arten von Energie ineinander umzuwandeln - etwa einen Körper aufzuheizen, indem man ihm elektromagnetische Strahlungsenergie zuführt, die dann in Wärmeenergie umgesetzt wird - erlaubt es, alle diese verschiedenen Energiesorten zu einem einheitlichen Energiebegriff zusammenzufassen. Die Summe all der verschiedenen Energiesorten ist dabei unveränderlich; die Gesamtenergie bleibt konstant: Energie kann zwar von einer Sorte in andere Sorten umgewandelt, aber weder aus dem Nichts erzeugt werden noch ins Nichts verschwinden.Diese so genannte Energieerhaltung gilt auch in der Speziellen Relativitätstheorie - allerdings nur, wenn man die Definitionen der verschiedenen Energiesorten etwas abändert und, ganz wichtig, noch eine weitere Sorte Energie berücksichtigt: Selbst wenn ein Teilchen sich weder bewegt noch an andere Teilchen gebunden ist, muss man ihm bereits eine Energie zuschreiben, allein aufgrund seiner Masse. Diese Energie heißt entsprechend auch Ruheenergie des Teilchens, und es giltRuheenergie = Ruhemasse · c2. Die Ruheenergie ist im Vergleich zu herkömmlichen Energien sehr konzentriert, als Beispiel: Für ein Elektron, das in einer Fernsehröhre auf immerhin 20000 Kilometer pro Sekunde beschleunigt wird, ist die Bewegungsenergie nur rund ein Fünfhundertstel so groß wie die Ruheenergie, und diese Ruheenergie ist beispielsweise rund hundert Mal so groß wie die Strahlungsenergie eines Photons hochenergetischer Röntgenstrahlung. Diese Konzentration wirkt sich in Prozessen aus, in denen Ruheenergie in herkömmliche Arten von Energie umgesetzt wird, etwa, wenn ein Teilchen und sein Antiteilchen sich in elektromagnetische Strahlung verwandeln - aus vergleichsweise wenig Materie entsteht hier sehr viel Strahlung.Betrachtet man die Massen der Atomkerne, dann zeigt sich, dass auch bei der Kernspaltung, der herkömmliche Atombomben ihre Sprengkraft verdanken, ein wenig "Atomkern-Ruheenergie" oder "Atomkern-Ruhemasse" in herkömmliche Energie umgewandelt wird: Die Masse eines Uran-235-Atomkerns beispielsweise ist etwas größer als die Summe der Massen der Atomkerne, die entstehen, wenn solch ein Urankern in Bruchstücke zerfällt. Diese Massendifferenz entspricht, hier kommt E=mc2 ins Spiel, einer beachtlichen Energie, die bei der Kernspaltung freigesetzt wird. Stimmt es also doch, dass Einsteins Formel die Mächtigkeit der Atombombe erklärt - steckt hinter deren Zerstörungskraft der große Umrechnungsfaktor c2?Mitnichten. Gleiche Rechnung, anderer Prozess: Auch bei chemischen Reaktionen gibt es winzige Massendifferenzen. Auch wenn sich Wasserstoff und Sauerstoff zu Wasser verbinden ("Knallgasreaktion"), gilt: Die Summe der Ruhemassen der Ausgangsmoleküle ist ein wenig kleiner als die Summe der Ruhemassen der Wassermoleküle, die bei der Reaktion entstehen. Dasselbe gilt für jede andere chemische Verbrennungsreaktion. Und auch hier gilt: Die Massendifferenz, malgenommen mit dem Faktor c2, ergibt die bei der Reaktion freigesetzte Energie. Gleiche Formel, gleicher gigantischer Umrechnungsfaktor - und trotzdem wird in Atombombenexplosionen ungleich mehr Energie freigesetzt als bei chemischen Verbrennungsreaktionen. Ein klarer Hinweis: Hinter diesem Unterschied verbirgt sich etwas anderes als E=mc2. Tatsächlich muss, wer die Energie der Kernspaltung erklären will, noch eine Ebene tiefer gehen. Atomkerne sind keine Elementargebilde, sondern bestehen aus Protonen und Neutronen, die aneinander gebunden sind. Mit dieser Bindung und den damit assoziierten Energien muss sich beschäftigen, wer Kernspaltung (und Kernfusion) verstehen will. Zum einen gibt es eine Bindungsenergie aufgrund der Kernkräfte, die die Protonen und Neutronen im Atomkern zusammenhalten. (Mehr zu Bindungsenergien findet sich im Vertiefungsthema Ist das Ganze die Summe seiner Teile?) Hinzu kommen weitere Energien, beispielsweise die Energie, die sich daraus ergibt, dass die elektrisch positiv geladenen Protonen sich elektrisch abstossen und so den zusammenhaltenden Kernkräften etwas entgegenwirken. Erst Modelle, in denen diese verschiedenen Energiebeiträge aufgeschlüsselt sind, und deutlich wird, wie sie von der Zahl der Protonen und Neutronen des Atomkerns abhängen, liefern den theoretischen Unterbau, aus dem sich ableiten lässt: Bei der Aufspaltung sehr massereicher Atomkerne in mehrere kleinere Kerne gibt es tatsächlich eine beachtliche Menge überschüssiger Energie. Zusammen mit dem Phänomen der Kettenreaktion, bei dem jeder bereits gespaltene Kern weitere Kerne zur Spaltung animiert, erklären diese Modelle die Sprengkraft von Kernwaffen. Nirgends in dieser Begründung taucht Einsteins Formel auf. Allenfalls bei bestimmten radioaktiven Zerfallsprozessen, die auf die eigentliche Kernspaltung folgen, könnte man argumentieren, dort werde beim Zerfall von Neutronen in die etwas masseärmeren Protonen tatsächlich etwas Ruheenergie in herkömmliche Energieformen umgesetzt - aber diese Zerfälle tragen weniger als zehn Prozent der bei Kernspaltung und Folgeprozessen freigesetzten Energie bei. Zusammenfassend gilt: Hinter der Zerstörungskraft der Kernwaffen steckt der Umstand, dass bestimmte leichtere Atomkerne wesentlich stärker gebunden sind als bestimmte massereichere Kerne. Nicht, dass E=mc2 bei der Erforschung der Kernspaltung keine Rolle gespielt hätte. Aber eben nicht als Begründung, sondern als indirektes Hilfsmittel: Dank dieser Formel lieferten Massenbestimmungen der verschiedensten Atomkerne den Forschern, die den Bindungsmechanismen der Kerne auf der Spur waren, wichtige Daten. (Mehr zu dieser Anwendung der Einsteinschen Formel bietet das schon genannte Vertiefungsthema Ist das Ganze die Summe seiner Teile?) Die unterschiedlich großen Massen der Atomkerne sind Symptom ihrer unterschiedlich starken Bindungen, aber nicht deren Ursache.Größer ist da schon die politische Rolle, die Einstein bei der Entwicklung der Kernwaffen spielte: Auf Drängen des Physikers Leo Szilard schrieb er an US-Präsident Roosevelt, legte die Möglichkeit, Kernwaffen zu bauen und auch seine Befürchtungen dar, in Deutschland werde bereits an solchen Waffen gearbeitet. Einsteins Briefe stießen einen politischen Prozess an, an dessen Ende das Manhatten-Projekt stand - die Entwicklung, Herstellung und Erprobung der ersten Kernwaffen.[Markus Pössel, AEI]--------------------------------------------------------------------------------E=mc2 ist eine Formel der Speziellen Relativitätstheorie, die in Einstein für Einsteiger im Abschnitt Spezielle Relativitätstheorie vorgestellt wird. Verwandte Vertiefungsthemen auf einstein-online finden sich in der Kategorie Spezielle Relativitätstheorie. Mehr zur Historie Einsteins und des Nuklearzeitalters findet sich auf der Seite The Nuclear Agedes Webportals "Einstein - Image and Impact" vom American Institute of Physics

hallo alle zusammen

hallo wie gehts dir

willjemand sex

Cool